Gelber Montag

Das Aktionsprogramm „Gelber Montag“ zielt auf die Belebung von Museen durch bürgerschaftliches Engagement. Es gilt, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu ermuntern, „ihre“ Museen sowohl als gemeinsames Gedächtnis wie auch als „Fenster in die Zukunft“ zu erkennen, anzunehmen und mit neuen Ideen zu beleben.

Der Name ist Programm: „Montag“ steht für die Öffnung des Museums für Veranstaltungen an dem traditionellen Ruhetag vieler Museen. „Gelb“ steht als Komplementärfarbe von blau für Aktion und aktives anpacken – ein Gegenentwurf von Passivität und „blau machen“. Kurz: Der „Gelbe Montag“ ist der Gegenentwurf eines „blauen Montags“.

Der Name bezieht sich auf die im Februar 2012 gestartete Veranstaltungsreihe „Gelber Montag im Museum“ des Freundeskreises Glocken- und Stadtmuseum Apolda, bei deren Konzeption und Umsetzung Mitglieder unseres Verein beteiligt sind.