Historie

Die Gründung des Vereins „Initiative Regionalgenossenschaft e.V.“ im Februar 2010 ist die Folge eines über mehrere Jahre dauernden Entwicklungsprozesses.

Ein Großteil der Gründungsmitglieder hatte sich 2006 auf Veranstaltungen zur „integrierten Regionalentwicklung“ in Schleswig-Holstein kennengelernt. Allen gemeinsam war, dass sie als Einzelpersonen oder Mitgliedern kleinerer Organisationen Ideen und ein hohes persönliches Engagement mitbrachten. In den Projektorganisationen der traditionellen Regionalentwicklung dominierten jedoch die größeren Organisationen, die primär für die Durchsetzung ihrer Projekte sorgten.

In der Folge bildeten sich mehrere Initiativgruppen sowohl zur Interessensvertretung kleinerer Organisationen wie zur Initiierung gemeinsamer Projekte. Die wachsenden organisatorischen Anforderungen bei der Projektentwicklung und Realisierung in den Jahren 2007 bis 2009 zeigten jedoch zunehmend die Notwendigkeit, dem lockeren ehrenamtlichen Verbund selbst eine Vereinsstruktur zu geben.

Die Satzung des Vereins spiegelt diese Erfahrungen wider: Der Verein will alle Formen der Gemeinwesenarbeit und Selbsthilfe durch entsprechende Beratungs-, Bildungs- und Unterstützungsangebote stärken. Er unterstützt den Aufbau zweckmäßiger regionaler und lokaler Trägerorganisationen mit dem Schwerpunkt auf genossenschaftliche und gemeinwirtschaftliche Strukturen, initiiert eigene Vorhaben und arbeitet in Projektverbünden mit.